More info

Aggressor Summer Flex von M-Tac ist ein Flaggschiffprodukt unter Sommerhosen, das nicht nur bei Kennern taktischer Kleidung ideal ist, sondern auch für alle Liebhaber von Komfort geeignet ist.

Die Hose besteht aus leichtem Rip-Stop-Nylonstoff (97% Nylon, 3% Elastan), der eine optimale Atmungsaktivität aufweist und ideal für den Einsatz in der warmen Jahreszeit ist. Die Hosen sind etwa 10-mal resistenter gegen Ausbleichen als ähnliche Produkte weltberühmter Marken. Das Material ist reißfest und verliert nach dem Waschen nicht seine Farbe. Dank des durchdachten Schnitts schränken die Hosen Ihre Bewegungsfreiheit nicht ein: Sie sind bequem zum Springen, Laufen, Bücken, Hocken und Bewegen auf unwegsamem Gelände. Sie können problemlos sowohl taktische als auch alltägliche Aufgaben erfüllen. Praktische, geräumige Taschen mit verstärkten Einsätzen bieten Platz für die notwendigsten Gegenstände. Hochwertige YKK-Beschläge wurden verwendet. Die Hosen haben auch einen elastischen "Tunnel"-Gurt mit bequemer Passformverstellung und sind für einen Gürtel bis zu 5,5 cm Breite ausgelegt. Vorne, unter dem Gurt, befinden sich zwei D-Ringe zum Aufhängen verschiedener Ausrüstungsgegenstände. Der Hosenbund ist in der Weite verstellbar mit einem elastischen Kordelzug und Klettverschluss. Darüber hinaus haben die Designer der Marke versteckte Einsätze für die Knie vorgesehen. Aggressor Summer Flex taktische Hosen sind eine perfekte Kombination aus durchdachtem Schnitt, guter Qualität und hochwertigen Materialien. - Versteckte Knieschoner

Material:Rip-Stop (97% Nylon, 3% Elastan)
Beschläge:YKK
Taschen:- 2 Seitentaschen (unten verstärkt, für das Anbringen eines Messers konzipiert);
- 2 Gesäßtaschen;
- 2 Cargotaschen mit asymmetrischem Klettverschluss;
- 1 vordere linke Tasche für das Handy.

YKK

Die Firma YKK ist ein Weltmarktführer in der Verschlussproduktion. Sie produziert 90% aller Verschlüsse in 71 Fabriken auf der ganzen Welt. Dies ist eine Gruppe japanischer Unternehmen, deren Warenzeichen vor fast 70 Jahren registriert wurde. YKK wird aus dem Japanischen als "Yoshidas Fabrik" übersetzt - so hieß der Gründer des Unternehmens, der in den 1930er Jahren die Produktion von Verschlüssen für Kleidung eröffnete. Der Erfolg wurde durch die Zusammenarbeit mit führenden Bekleidungsmarken und die Anwendung besonders strenger Qualitätsstandards erreicht. Außerdem wurde die Maschine zur Herstellung hochwertiger Verschlüsse sehr lange streng geheim gehalten. Dies half dem Unternehmen, seine Hauptkonkurrenten schnell zu überholen.